Vorsorge

Mit der richtigen Vorsorge in die Zukunft

Beim Thema Vorsorge vertreten wir den Grundsatz: Starte lieber heute als morgen. Das gilt vor allem für die Altersvorsorge. Aber auch die Invaliden- oder Hinterbliebenenvorsorge sollte mitberücksichtigt werden.

Die Wichtigkeit einer guten Vorsorge

Im Bereich der Vorsorge sichert man sich für die folgenden Szenarien ab:

Pensionierung

im Alter von 64/65

Erwerbsausfall / Einkommenseinbusse

aufgrund Invalidität durch Unfall oder Krankheit

Todesfall

für die Hinterbliebenen (Kinder, Ehegatten, Lebenspartner)

Nebst den obligatorischen Beiträgen der ersten und zweiten Säule des Schweizer Vorsorgesystems nimmt die Wichtigkeit der privaten Vorsorge zu. Soll der momentane Lebensstandard auch im Alter oder bei einem Erwerbsausfall aufrechterhalten werden? Dann reicht es meist nicht mehr aus, sich auf die ersten zwei Säulen zu verlassen.

Das Thema Vorsorge ist also umfassender und wichtiger als es zumeist klingt. Zudem betrifft es nicht bloss die in der Ferne liegende Altersvorsorge. Auch die Invaliden- und Hinterbliebenenvorsorge kann unverhofft zum Stolperstein werden. Wer sich also frühzeitig um seine Zukunft kümmert, erspart sich später viel unnötige Sorgen und Mühe.

Gerne unterstützen wir auch dich bei der Erreichung deiner langfristigen Sparziele.

3 Säulen

Staatliche, berufliche und private Vorsorge bilden die drei Säulen des Schweizer Vorsorgesystems.

3. Säule

Aufgrund von wirtschaftlichen und demographischen Faktoren nimmt die Wichtigkeit der privaten Vorsorge immer weiter zu.

FAQ

Weshalb benötige ich die private Vorsorge in der 3. Säule?

Aufgrund von wirtschaftlichen und demographischen Faktoren nimmt die Wichtigkeit der privaten Vorsorge immer weiter zu. Denn die ausbezahlten Renten aus der obligatorischen Vorsorge decken gerade einmal noch ca. 60% des momentanen Bruttojahreseinkommens ab. Bei einem effektiven Bedarf von rund 80% (allgemeiner Richtwert) ergibt sich somit eine Vorsorgelücke von 20%. Je höher dabei das momentane Jahreseinkommen ist, desto grösser ist auch die voraussichtliche Vorsorgelücke. Mit der privaten Vorsorge kann dieser Entwicklung individuell entgegengetreten werden.

Für mehr Infos siehe Beitrag: Private Vorsorge

Was ist die Säule 3b und welche Vorteile hat sie?

„Die Säule 3b ist Teil der privaten Vorsorge und bildet zusammen mit der Säule 3a die dritte Säule des Schweizer Vorsorgesystems. Im Gegensatz zur Säule 3a (gebundene Vorsorge) ist die Säule 3b eine freie Vorsorge. Das heisst, die Säule 3b ist nicht an die Pensionierung gebunden, sondern kann auch für kurz- oder mittelfristige Sparziele verwendet werden. Zur Säule 3b zählen dabei alle freiwillig angesparten Vermögenswerte. Darunter können Wertpapiere, Liegenschaften oder andere Wertanlagen wie z.B. ein Oldtimer fallen.

Wesentliche Vorteile der Säule 3b:

  • Jede Person kann zu jeder Zeit in die Säule 3b investieren
  • Im Vergleich zur Säule 3a gibt es keinen jährlichen Maximalbetrag
  • Der Zeitpunkt der Auszahlung ist frei wählbar“

Wie kann ich ausfindig machen wie hoch meine Rente aus AHV und Pensionskasse sein wird?

Die Höhe der eigenen AHV-Rente hängt unter anderem von folgenden Faktoren ab:

  • den Beitragsjahren (abzüglich Beitragslücken)
  • der Höhe des Einkommens

Die zu erwartenden AHV-Rente kann ausgehend vom heutigen Einkommen auf Basis statistischer Lohnentwicklungen berechnet werden. Für eine Momentaufnahme gibt einem ein Auszug der AHV (IK-Auszug), in Abgleich mit der Rententabelle Skala 44, Auskunft über die zu erwartende Rente. Die vorraussichtliche Pensionskassenrente kann dem BVG-Ausweis entnommen werden.

Ab wann kann ich meine Vorsorgegelder beziehen?

Die Gelder aus der 1. Säule können frühestens 2 Jahre vor dem ordentlichen Pensionierungsdatum bezogen werden. Das Vermögen aus der 2. & 3. Säule frühestens 5 Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter (aktuell Frauen 64 und Männer 65). Unter speziellen Umständen sind auch vorzeitige Bezüge möglich. Ein Aufschub ist ebenfalls möglich.

Warum sollte ich möglichst früh mit meiner Vorsorge beginnen?

Die Wichtigkeit eines zeitnahen Vermögensaufbaus begründet sich hauptsächlich durch den Effekt des Zinseszinses. Dieser bezeichnet die Verzinsung wiederholt angelegter (Zins)erträge aus Anlagen aller Art. Dadurch wächst das angelegte Kapital mit der Zeit überproportional, da ausgezahlte Zinsen und weitere Erträge (wie z.B. Dividenden) umgehend wieder reinvestiert und verzinst werden. Und je länger die Anlagedauer insgesamt ist, desto stärker kommt dieser Effekt zum Tragen. Umgekehrt bedeutet das natürlich auch: Je kürzer der Sparzeitraum, desto geringer fällt der Zinseszinseffekt aus. Frühzeitige Investitionen und eine lange Sicht zahlen sich also definitiv aus.

Was ist eine Vorsorgelücke und was kann ich dagegen unternehmen?

Eine Vorsorgelücke bezeichnet die jährliche Differenz aus dem momentan Bruttojahreseinkommen und den zu erwartenden Rentenzahlungen aus dem Vorsorgesystem der Schweiz. Dabei gilt: Je höher das momentane Jahreseinkommen ist, desto grösser ist auch die voraussichtliche Vorsorgelücke. Durch eine lückenlose Einzahlung in die 1. & 2. Säule sowie ergänzende Einzahlungen in die 3. Säule kann diese Lücke bis zur Pensionierung geschlossen werden.

PK: monatliche Rente oder Kapitalauszahlung?

Versicherte können vor Erreichen des Pensionsalters entscheiden, wie die Auszahlung ihrer Pensionskassengelder ausgestaltet sein soll. Das Kapital kann man grundsätzlich auf drei verschiedene Arten beziehen: als monatliche Rente, als einmalige Kapitalauszahlung oder als Kombination aus beidem. Dabei gibt es nicht die eine optimale Form der Auszahlung für jedermann. In die individuelle Entscheidungsfindung sollten aber folgende Rahmenbedingungen miteinbezogen werden:

  • Gesundheitszustand (Lebenserwartung)
  • Persönliche Ziele
  • Einkommens- und Vermögensverhältnisse (z.B. Steuern)
  • volkswirtschaftliche Aspekte (Sicherheit Umwandlungssatz, Vertrauen berufliche Vorsorge)

Für welche Zwecke kann ich mein Vorsorgeguthaben aus der 3. Säule frühzeitig beziehen?

Eine vorzeitiger Bezug bedeutet, dass das Kapital vor dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters entnommen wird. Eine vorzeitige Auszahlung von Geldern aus der 3. Säule ist unter anderem in folgenden Fällen möglich:

  • Bei der Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit
  • Für selbstgenutztes Wohneigentum
  • Beim endgültigen Verlassen der Schweiz (Wohnsitz im Ausland)
  • Beim Bezug einer vollen Invalidenrente

Was für Steuervorteile ergeben sich durch eine private Vorsorge?

Zum einen ergeben sich durch regelmässige Einzahlungen in die 3. Säule Möglichkeiten für Abzüge bei der Einkommenssteuer. Gleichzeitig gilt für die Auszahlung von Vorsorgegelder bei der Pensionierung ein reduzierter Steuersatz. Durch die zusätzliche Aufteilung der privaten Vorsorge auf mehrere Konten und/oder Policen wird ein gestaffelten Bezug der Gelder möglich. Dies führt zu zusätzlichen Steuerersparnissen bei der Auszahlungen.

Ab wann machen mehrere Vorsorgelösungen und ein gestaffelter Bezug Sinn für mich?

Wer seine Vorsorgegelder auf verschiedene 3a-Konten/Policen einzahlt, kann in vielen Kantonen Steuern sparen, weil so die Auszahlung gestaffelt über mehrere Jahre erfolgen kann. Einen klar definierten Grenzbetrag, ab welchem sich eine Aufteilung pauschal lohnt, gibt es nicht.

Eine Untersuchung von Comparis hat aber beispielsweise gezeigt, dass bereits bei einem Vorsorgeguthaben von CHF 70’000 die durchschnittliche Steuerersparnis bei drei 3a Konten 21% beträgt (im Vergleich zu einem einmaligen Bezug).

Da die Steuerpraxis von Kanton zu Kanton variiert, empfiehlt es sich, die persönliche Situation frühzeitig zu prüfen.

Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten?

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass eine Frühpensionierung immer eine verhältnissmässig teure Angelegenheit ist. Dies im Vergleich zu den Jahren, welche man früher aus dem Berufsleben aussteigen kann. Denn wer sich den Wunsch einer Frühpensionierung erfüllen möchte, muss die Einkommenslücke zwischen der Frühpensionierung und der ordentlichen Pensionierung überbrücken. Um die Machbarkeit dieser Option beurteilen zu können ist stets eine individuelle Betrachtung der eigenen Situation notwendig und setzt eine frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema voraus. Nur dann kann ein vorzeitiger Berufsausstieg erfolgreich gelingen.

Dürfen wir dich bei der Erreichung deiner langfristigen Sparziele unterstützen?

Kontaktiere uns telefonisch oder per Mail und vereinbare ein unverbindliches Erstgespräch mit uns.